Verbunden mit dem Leben …

Nix wie weg

Nix wie weg

Frage des heutigen Tages:

Bin ich verbunden mit meinem Leben ?

Antwort: Nein

Frage an mich: Warum nicht ?

Antwort: Wenn ich es wüsste, würde ich es gerne ändern.

Ich hatte mal wieder eine lange Pause, hier auf meinem Blog, da ich mich noch immer in Behandlung befinde, Trauma Verarbeitung gehe zu Einzelgesprächen, zur Gruppentherapie und Körpertherapie.

Habe meine Ernährung umgestellt auf Vegan und Roh vegan, doch fällt es mir sehr schwer mich im Alltag zurechtzufinden.

Habe mein Lebensstandard auf das nötigste reduziert und wenn mein Kind seine Wohnung bezogen hat, wird der Rest Haus und Hof verkauft.

Bis dahin, arbeite ich an der Vorbereitung, für ein unabhängiges Leben.

Leider habe ich seit meiner Krankheit:

Depressionen, postdramatische Belastungsstörung, Traumata und ADHS, das Gefühl verloren, was macht mich Glücklich, was liebe ich, wobei brennt mein Herz.

Ich kann mich nicht fühlen, obwohl ich dachte, wenn ich meinen Tandem Sprung gemacht habe, werde ich mich wieder spüren, doch dieses Gefühl war nur kurzzeitig vorhanden.

Menschen zu finden, wo mir der Austausch etwas gibt, ist momentan auch sehr schwierig.

Kennt ihr das auch ?

Ich habe das Gefühl ich stecke fest, versuche

Achtsamkeit Übungen

Meditation

Sport

alles bringt mich gerade nicht weiter.

Am liebsten wäre ich an einem fremden Ort, ohne Ängste und müsste alles tun um mich dort zurechtzufinden, neue Menschen kennenlernen, die auf dem selben Weg unterwegs sind.

Mein Blog Beitrag, liefert gerade keinen Mehrwert, jedoch, sollte ich, meine Krankheit zum positiven beenden können, werde ich davon berichten.

Wie ich es geschafft habe, alles Aufzuarbeiten um glücklich, im jetzt und hier leben zu können.

Wohin es mich verschlagen hat, wenn ich Haus und Grundstück veräußert habe,  minimalistisch auf einem neuen Weg bin.

Eines steht fest, es wird ein Ort am Wasser oder Meer sein, ich möchte mich im Surfen probieren und gerne auch im Yoga, ich glaube diese Arten der Bewegung helfen, mich mit meinem Leben zu verbinden

Wasser, war schon immer mein Element, in dem ich mich wohl fühle, habe bereits mit 4 Jahren schwimmen gelernt, später war ich in einem Schwimm Verein in dem ich Wettkämpfe im Rückenschwimmen mitmachte, bis eine Aussortierung vorgenommen wurde und ich auf Grund von Hüftstellung keinen Leistungssport mehr im Schwimmen machen durfte.

Habe mich dann im Handball probiert bis zur Auflösung der Mannschaft, kurze Zeit Eisschnelllauf doch auf Grund des vielen Trainings durfte ich nicht weiter machen. Schule ist wichtiger als Sport. Hmmmmm

Ab 12 war ich dann im Segelclub, leider auf Grund der Ausbildung nur bis zum 18. Lebensjahr, doch bis heute beruhigt mich Wasser und die Weite der Meere, wo ich definitiv sagen kann, ICH LIEBE WASSER.

Meine Vorbereitung wird als erstes, eine Sprachreise für Ü50 sein, um endlich Englisch richtig sprechen zu lernen, den alles was ich bisher gelernt habe, ist ein Kurs von Frau Birkenbiel und über Apps,  wünsche mir, mich auch in Englisch Unterhalten zu können.

Bei meiner Reise in Australien, durfte ich feststellen, daß immer nur Brocken sehr unbefriedigend für mich sind.

Darum Sprachreise als erstes, um dann, meine Reisen anzugehen, wo ich gerne den Ort finden möchte, wo ich fühle, hier bin ich mit meinem Herzen angekommen.

Gerne, Menschen finden, die bereits Ü50 sind, für Austausch oder auch gerne gemeinsam eine Zeit des Weges zu gehen, um sich gegenseitig zu unterstützen, wie heißt es so schön :“ Zu Zweit ist man weniger allein“

Würde mich über Eure Meinung und Feedback freuen
Bis zum nächsten mal

Eure Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.